Zum Hauptinhalt

Symphonieorchesterkonzerte der Kreismusikschule Tirschenreuth am Wochenende

Symphonische Klänge gab es am Samstagabend in der Stadthalle Waldsassen und am Sonntagnachmittag in der Mehrzweckhalle in Kemnath zu hören. Das Sympho­nieorchester im Stiftland der Kreismusikschule Tirschenreuth spielte unter der Leitung von Jakob Johannes Schröder Werke der Klassik und der Neuzeit. Beide Konzerte waren nach zwei Jahren Pandemiepause gut besucht.

Die „Ouverture zu „L'amant anonime“ von Joseph Bologne Chevalier de Saint-Georges (1745 - 1799) eröffnete das Konzert mit beschaulichen Klängen, die die verkleinerte Kammerorchester-Version des Symphonieorchesters einfühlsam spielte. In den „Rumänischen Volkstänzen SZ 68“ von Belá Bartók (1881 - 1945) gaben Oboe und Klarinette ihr Können zum Besten. Rhythmisch und harmonisch waren besonders die letzten drei Tänze eine echte Herausforderung, die das Orchester gut meisterte.

Nach der Pause erklang die berühmte „Sinfonie mit dem Paukenschlag“ von Joseph Haydn (1732 - 1809). Besonders hübsch gelang den engagierten Musikerinnen und Musikern das Andante mit seinem eingängigen Thema.

Zum Abschluss spielte das gesamte Orchester die „Ouvertüre op. 101“ von Johann Nepomuk Hummel (1778 - 1873). Große Orchesterklänge mit präzisen Akkorden be­geisterten das Publikum, das langanhaltenden Applaus spendete und sich noch eine kleine Zugabe erklatschen konnte.

Das Symphonieorchester der Kreismusikschule Tirschenreuth feiert im März 2023 sein 10-jähriges Jubiläum mit zwei weiteren Konzerten, und zwar am Samstag, den 25. März 2023 um 19:00 Uhr in der Mittelschule Wiesau und am Sonntag, den 26. März 2023 um 17:00 Uhr im Kettelerhaus Tirschenreuth.